Ein Jahr nach unserer Ankündigung ist es nun soweit.

Nachdem am 6. Februar bereits die Falcon Heavy ein Stück Mobilität auf die Straßen gebracht haben, die uns auf der Suche helfen nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest, haben wir bereits am 22. Februar dank Operation Starlink den Ursprung unseres Uplinks bereits in Position gebracht wurden, arbeiten wir auf der Alb schwer an der Umsetzung, Router in der Exosphäre (Voraussichtlich 500 km Höhe) in einem hexagonalen Netz anzubringen.

Derzeit gibt es noch Bedenken, ob die Gravitation nicht doch zu hoch sein wird und das Netz runter zieht, im Zweifelsfall haben wir schließlich viel Platz nach oben  (die Satelliten haben ein zwei Ebenen System).

Spenden sind jederzeit gerne gesehen, schließlich soll das Netz ordentlich meshen. Daher wurde eine unauffindbare Pledge für Routerspenden eingerichtet um das kleine Ziel zu erreichen (ausgehend von 500 km Umlaufbahn) 2.336.435.321.658,34 zu erhalten (Berechnungsfehler von 0,2 ist wahrscheinlich).

Ausgehend von 7.491.871.055 menschlichen Bewohnern auf der Erde, macht das ca 312 Router pro Kopf.

Dürfte ja kein Problem sein 😉

%d Bloggern gefällt das: